Mittwoch, 14. August 2013

Der "Ron Paul Channel" ist da. Und er ist der Hammer!

Ron Paul und die Mainstream Medien sind spätestens seit der 2 stündigen Fernsehdebatte, in der Ron Paul exakt 89 Sekunden Redezeit hatte, alles andere als eine Liebesgeschichte. Man wird den Eindruck nicht los, dass grosse Massenmedienhäuser keine besondere Motivation zeigen über gewisse Themen zu berichten, ja geradezu bewusst meiden. Immer mehr insbesondere jüngere Leute stellen die Märchentanten im TV Bildschirm einfach ab und beziehen ihre Informationen aus anderen Quellen, z.B. dem Internet. Vertrauenswürdige Nachrichtenquellen zu finden ist aber nicht immer einfach und erfordert einen gewissen persönlichen Rechercheaufwand. Genau hier will der Ron Paul Channel ansetzen. Ron Paul, inspirierte Millionen Menschen aktiv zu werden und begründete die Grassroots Bewegung welche als Ron Paul R3volution bekannt wurde. Jetzt lässt sich der 77-jährige von den jungen Generation inspirieren und nutzt die Macht des Internets für eine eigene professionelle Newsshow. Den Ron Paul Channel.

Seit längerem angekündigt, konnte man gestern 13.August in Europa die erste Folge des neuen Ron Paul Channels sehen. Und man mit einer Fülle von echten News, relevanten Themen wie den Drohnenkrieg in Jemen, den "War on Drugs", die NSA Affäre sowie einem Interview mit Glen Greenwald, dem Journalisten welcher die Snowden Story publizierte, eine Sendung sehen wie sie am Fernsehen wohl in den letzten Jahren nirgends anzutreffen war.
Ron Paul sagt über sein Projekt den Ron Paul Channel:
"Stellt euch vor: keine Zensoren, keine Barrikaden, keine Sta(a)tisten. Wir werden den Zuschauern direkt diese Themen bringen können welche ihnen am meisten unter den Nägeln brennen, von Finanz- und Geldpolitik über Bürgerrechte bis zur Aussenpolitik. [...] Mit der Hilfe von Social Media können wir durch das Rauschen [der Mainstreammedien] durchdringen und die Wahrheit über die wirklich wichtigen Themen direkt zu dir bringen."
Der Channel ist unter www.ronpaulchannel.com erreichbar und kann für 9.90$ im Monat abonniert  werden. Dafür bekommt man mehrmals wöchentlich News-Sendungen mit Ron Paul und Gästen welche auf allen Platformen gestreamt werden können. Ein wirklich grossartiges und vielversprechendes Projekt mit Potential für den ganz grossen Einfluss. Da geistiges Eigentum unter libertären bekanntlich umstritten ist wird man die Sendungen wohl auch auf Youtube finden.

Man darf gespannt sein, wie sich das Projekt entwickelt und was daraus wird. Es bleibt zu hoffen, dass genügend Leute einen Beitrag leisten, um einen kleinen Gegenpol zum Medien-Einheitsbrei zu bieten und so die Macht der Massenmedien ein wenig Paroli zu bieten und jenen, welche sich zu relvanten Themen aus vertrauenswürdiger Quelle informieren möchten, dies etwas zu erleichtern.


Keine Kommentare:

Kommentar posten